Das differenzierte spüren der verschiedenen Gewebe, deren Spannung, Vitalität, Beweglichkeit und „leben“ nennt man: dem Gewebe zuhören bzw. Dialog mit dem Gewebe. Erst dadurch werden die verschiedenen Techniken wirksam und die Selbstheilungskräfte können in optimalem Maße angeregt werden.

„Der Dialog mit dem Gewebe bildet die Basis meines Behandlungskonzepts“